Bücher oder Videos bestellen Sie bitte beim jeweiligen Verleger, bei der AVO Ihrers Landes oder in einem Buchladen.
Videos sind auch erhältlich über www.edwardfeilproductions.com.

Bücher

Naomi Feil, Validation. Ein Weg zum Verständnis verwirrter alter Menschen
5. überarbeitete Aufl., Ernst Reinhardt Verlag, München 1999.
ISBN 3-497-01513-X

Naomi Feil, Validation in Anwendung und Beispielen. Der Umgang mit verwirrten alten Menschen
2. überarbeitete Aufl., Ernst Reinhardt Verlag, München.
ISBN 3-497-01516-4 (Erstauflage erschien unter dem Titel "Ausbruch in die Menschenwürde")

Naomi Feil, Trainingsprogramm Validation, Ernst Reinhardt Verlag, 2001

Validation im 21. Jahrhundert. Festschrift zum 70. Geburtstag von Naomi Feil. Beiträge zur Validationsmethode.
Hrsg. v. Carsten Niebergall; TERTIANUM ZfP, Berlingen Schweiz
ISBN 3-908527-06-6


Evaluationsstudie über die Praxiserfolge von Validation nach Feil am Beispiel eines TERTIANUM ZfP Validation - Anwenderseminars.
Die Studie steht als pdf-Datei zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , TERTIANUM ZfP, Berlingen Schweiz.

Ein Leben für die Validationsmethode - Interview mit Annemarie Fläcklin-Schonis, Validation-Master und Trainerin am TERTIANUM ZfP
Das Interview steht als pdf-Datei zum Download zur Verfügung. Weitere Informationen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , TERTIANUM ZfP, Berlingen Schweiz.

Videos, produziert von Edward Feil Productions

Myrna: Orientiert aber unglücklich, 25 min, 1997, deutscher Untertitel.
ISBN 3-497-01534-2
Dieses Lehrvideo eignet sich für Menschen, die professionellen Umgang mit sehr alten Alzheimer-Patienten haben oder aber für Angehörige. Gezeigt werden die Grundprinzipien sowie einige der Grundtechniken von Validation.

Auf der Suche nach Gestern, 29. min, 1978, deutscher Untertitel.
ISBN 3-497-01532-6
Eine einfühlsame Dokumentation über den Lebensschmerz in einem Altersheim
und wie Validation hier helfen kann. Ein Validations-Anwender demonstriert, wie man die Welt der sehr alten desorientierten Menschen betritt und lernt, die Bedeutung hinter dem sonderbaren Verhalten zu verstehen und Vertrauen aufzubauen. Der Unterschied zwischen Realitätsorientierung und Validation wird klar herausgearbeitet.

100 Years to Live, 29. min, 1981
Eine Dokumentation über die Hilflosigkeit und Frustration zweier sehr alter Frauen, die sich von körperlichen Einbußen und zunehmender Abhängigkeit von anderen Menschen bedroht fühlen. Eine 100jährige Mutter und ihre 80jährige Tochter müssen ihre Wohnung gegen das Altersheim vertauschen. Die 100jährige Frau schafft die Übersiedlung, der Tochter dagegen gelingt es nicht, sich auf die neuen Verhältnisse einzustellen.

The More We Get Together, 44 min, 1986
Dieses Lehrvideo ist besonders für Angehörige von sehr alten desorientierten Menschen geeignet, für alle Personen, die beruflich mit ihnen zu tun haben, aber auch für Studierende von medizinischen Berufen. Der erste Teil zeigt die Grundprinzipien und Techniken von Validation anhand von Einzelfällen, im zweiten Teil wird eine Gruppen-Validation demonstriert und erläutert.

Lebe dein Alter (Communicating with the Alzheimer's type Population), 19 min, 1988, deutscher Untertitel. ISBN 3-497-01533-4
In klar abgegrenzten "Davor" und "Danach" Szenen demonstriert dieses Video, wie Validation bei desorientierten und unglücklich/mangelhaft orientierten Menschen angewendet wird. Das Video vermittelt einen guten Einstieg in die Ideen und Techniken von Validation.

Validation Workshop With Naomi Feil: My First Hundred Years, 57 min, 1981
Diese dramatische Fernsehproduktion zeigt einen von Naomi Feil geführten Workshop. Frau Feil, die mit einem Studio-Publikum arbeitet, zeigt durch Rollenspiel und Übungen den Altersprozess und vermittelt einen Einblick in das Wesen der Desorientierung.

Zwei Lehrfilme zur Validation, 2001:

Die vier Phasen der Aufarbeitung, 8 Minuten
Der erste Film ist ideal für einen Einstieg in die Validation. Naomi Feil erklärt darin die vier Phasen von der ersten, leichten Desorienteierung bis hin zur Phase des Vegetierens. Sie spielt typische Szenen vor.

Myrna, 26 Minuten
Dieses Lehrvideo eignet sich für Menschen, die professionellen Umgang mit sehr alten Alzheimer-Patienten haben oder aber für Angehörige. Gezeigt werden die Grundprinzipien sowie einige der Grundtechniken von Validation.